Edna bricht aus, Rechtsanwalt Daniel Sebastian mahnt für Daedalic ab

Rechtsanwalt Daniel Sebastian veranlasst  für die Firma Daedalic Entertainment Abmahnungen wegen Verletzung der Urheberrechte an dem Computerspiel Edna bricht aus. Diese Abmahnungen sind verwunderlich weil ausweislich Wikipedia die Urheberrechte auch bei Firma Xider liegen. Vor daher wird sich erst in Zukunft klären ob diese Geltendmachung der Rechte überhaupt zulässig ist. Für die Bearbeitung der Abmahnung wegen Filesharing wird ein Betrag in Höhe von Euro 1.500,00 in Rechnung gestellt. Dieser Betrag erscheint nach unserer Auffassung deutlich überhöht. Erst vor kurzem hat der Gesetzgeber versucht, in diesem Fall nur halbherzig, die Kosten für Betroffene in Grenzen zu halten. Die jetzt anstehenden Beträge bei Computerspielen zeigen dem Gesetzgeber die Grenzen. Vermutlich werden diese Beträge vor Gericht nicht bestehen bleiben.

18.9.2013

Rufen Sie uns an unter Telefon:

07135-974990

Kanzlei
für Urheber- und Filesharingrecht

Rechtsanwalt 

Klaus Karl Blükle

D-74336 Brackenheim

k.bluekle@hentschke-bluekle.de

Eltern müssen Kindernamen preisgeben BGH 30.3.2017

Im Urteil I ZR 19/16 mit dem Namen Loud hat der Bundesgerichtshof entschieden, dass Eltern den Namen der Kinder preisgeben müssen, wenn sie von derem illegalem Filesharing wissen. Eine sehr bedenkliche Entscheidung, mit vermutlich geringer praktischer Bedeutung.

Stand 30.3.2017

EUGH und Haftung für das öffentliche WLan Urteil 15.9.2016

Dieses Urteil betrifft nur das öffentliche WLan und die Haftung für Schadesnsersatz. Öffentlich ist das Netz wenn der WLan Anschlußinhaber den Nutzer nicht ausgesucht hat. Anders ist und war die Haftung beim privaten Anschluß wo der Nutzer ausgesucht wird. Auch den öffentlichen Anbieter kann eine Haftung treffen.
Stand 15.9.2016

Haftung für volljährige Gäste beim illegalen Filesharing entfällt.

Der Bundesgerichtshof hat mit seiner Entscheidung I ZR 86/15 am 12.4.2016 entschieden dass der Anschlussinhaber für volljährige Gäste beim illegalen Filesharing nicht haftet. Der Fall betraf die zu Besuch gewesene australische Nichte.

Stand 23.8.2016

Keine Störerhaftung für öffentliches W-Lan

Die Änderung des Telemediengesetzes  § 8 III TMG für die Haftungsfreitstellung für ein öffentliches W-Lan betrifft nicht den privaten WLan Anschluss. Die bisherige Haftung für private WLan AnschlüsseAbmahnung wegen Filesharing bezahlen ? bleibt unverändert bestehen.

Stand 22.8.2016